Warum Darmkrebsvorsorge ?

Jährlich erkranken 57000 Menschen in Deutschland an Darmkrebs. Jährlich sterben in Deutschland 33000 Menschen an Darmkrebs! Die Sterblichkeit könnte durch Vorsorgeuntersuchungen um 90% reduziert werden. Darmkrebs entsteht in der Regel aus Polypen. Viele dieser zunächst gutartigen Wucherungen der Darmschleimhaut entarten im Laufe von 5 bis 10 Jahren zu bösartigen Tumoren. Jahre in denen der Körper keine Alarmsignale aussendet. Wenn sich der Krebs durch krampfartige Schmerzen, Müdigkeit oder Gewichtsverlust bemerkbar macht, ist er meist schon weit fort- geschritten. Eine Heilung kann zwar auch dann noch möglich sein, doch die Heilungschancen sind dann dramatisch gesunken. Die Darmspiegelung (=Koloskopie) ist die effektivste Methode der Früherkennung, die die größtmögliche Sicherheit bietet. Darmkrebs ist eine der wenigen bösartigen Tumore, bei dem schon die Vorstufen (Polypen) entdeckt und entfernt werden können. Dies gelingt nur mit der Koloskopie.

Infobroschüre:      Darmkrebsvorsorge (PDF)